menu

Ausstellungen & Events

On Water versteht sich als internationales und multidisziplinäres Netzwerk, das die Debatte über Wasser mitgestalten und kritische Impulse setzen will. Hierzu organisiert die Gruppe Ausstellung und Events zum Thema Wasser.

Das Interesse bei Künstlern in Berlin zu on Water ist überraschend hoch und die Resonanz ausgesprochen positiv.

Die erste Ausstellung Bitteres Wasser eröffnet am 10 Juli 2016 in Berlin und wird am 28. September mit einer Finissage gefeiert

–  sie ist als Auftaktveranstaltung für eine auf weitere Jahre angelegte Kunst und Eventserie zu verstehen.

Die Bedeutung von Wasser für unser Wohlbefinden und Überleben wird so im Rahmen von Veranstaltungen, Aktionskunst, Workshops, Podiumsdiskussionen und künstlerischen Darbietungen verdeutlicht. Politiker, Unternehmer, Investoren, Nachbarn und die breite Öffentlichkeit erfahren eine Sensibilisierung für ein umweltbewusstes Verhalten durch künstlerische Perspektiven.

Bitteres Wasser

Der Titel Bitteres Wasser soll bewusst im Besucher Gedanken an unwohlen Beigeschmack hervorrufen, assoziiert mit Verunreinigung, schaler Belag, den Verlust „des Klaren“, dem Zustand des Beigemischten und dem bedrohlichen vielleicht sogar giftigen (Bei)geschmack, sowie den Impakt des gerade Geschehenen, des noch-nicht Verwässerten, – des noch zu Ändernden. Die künstlerischen Positionen dieser Ausstellung, beschäftigen sich mit dem Urbanen, wo das Wasser verändert wird durch den menschlichen Eingriff aber auch wo das Wasser für viele Menschen auch Freizeit und Erholung bedeutet.

Darüber hinaus widmet „On Water“ sich politischen und städtebaulichen Fragen zum Thema Wasser – nicht umsonst findet ‘Bitteres Wasser’ im wasserreichsten Bezirk der Hauptstadt, Treptow-Köpenick, statt.  Zukünftig entwickeln sich dort eine verstärkte Wohn- und Arbeitsarealen am Wasser sowie ein Wassermuseum, welche die Bedeutung des liquiden Elements in den Fokus von Politik und Bevölkerung rücken.

Zur Ausstellung

Ad-quarterPage-final_WEB

Newsletter Signup